Ein neues Buch für neue Journalisten

Ich bin an der Uni journalistisch von Wolf Schneider, Walther von La Roche et al erzogen worden – oder viel mehr von ihren Multiplikatoren, den LektorInnen. Allerdings hat mir immer ein Thema gefehlt: nämlich Neue Medien, worauf ich schon zu Beginn meiner Unikarriere fokussiert habe. Ich habe die fehlende Literatur dadurch kompensiert, dass ich einfach beobachtet hat, was sich in den USA im Onlinejournalismus tut.

Ein deutscher Journalist will diese Lücke jetzt füllen, und das finde ich unterstützenswert: Christian Jakubetz, der bereits ein Buch zu Crossmedia veröffentlicht hat, erwähnte diese Woche auf seinem Blog, dass er ein Buch für angehende Journalisten herausgeben will. Anscheinend besteht dafür sehr sehr viel Bedarf, denn viele Leser haben sich bereits gemeldet, um ihn dabei zu unterstützen.

Unterstützung

Ich bin auf das Projekt durch Ulrike Langer gestossen, die nun Co-Herausgeberin des Buches sein wird. Deren Arbeit schätze ich sehr, weshalb ich mich mehr über die Initiative freue. Das Besondere an dem Nachschlagewerk für den Journalismus der Zukunft ist, dass Jakubetz selbst produzieren und veröffentlichen will – ohne Verlag. Deshalb bittet der Autor um Unterstützung in verschiedenster Form, Geldbeiträge genauso wie Öffentlichkeit. Dieser Blogbeitrag ist mein erster Schritt, dieses Projekt zu unterstützen. Wer es ebenfalls für unterstützenswert hält, kann sich auf Jakubetz’ Blog informieren.

  1. No trackbacks yet.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: