Posts Tagged ‘ Kampagne ’

Sixx – Der neue Sender für Hühner

Ein TV-Sender, auf dem Lipstick Jungle, Gossip Girl, Germany’s Next Topmodel und Oprah Winfrey laufen? Man könnte mich nicht glücklicher machen. Ich bin _die_  Zielgruppe für Sixx, dachte ich, bis ich am Wochenende auf ein Sujet der Einführungskampagne (in einem Frauenmagazin) stieß. Das neue Angebot von Pro Sieben Sat1 ist wohl nicht wie anfangs kolportiert ein Frauensender, sondern ein Hühnersender.

Ich, 26 und weiblich, soll mich also mit einem Huhn identifizieren? Ja, ich gackere auch gern mit meinen Freundinnen rum. So wie in diesem Trailer.

Ich verstehe ja Spaß. Ich bin ja wirklich keine Kampffeministin und finde die meisten Zitronen, die dieStandard.at vergibt, unnötig. Ich hätte es vielleicht noch ein klitzekleines bisschen nachvollziehen können, wenn in der Einführungskampagne für einen Männersender Hühner als Symbol für Frauen verwendet werden. Aber eine Kampagne, die sich an Frauen zwischen 14 und 49 Jahren richtet… wirklich? Ein Huhn als Testimonial?

Umgesetzt hat die Kampagne die hauseigene Agentur Creative Solutions.

Weitere Infos und Bildquelle:

Presseaussendung zum Start der Sixx Kampagne

Das meinen die anderen:

kress: Dummes Huhn?

DWDL.de: Sixx macht Huhn zum Testimonial

Designbote: Ein sexy Huhn für Sixx

Liv Tyler für G-Star Raw

Die Marke G-Star Raw war mir immer ein bisschen zu kühl und zu maskulin. Das hat sich heute um 9.02 Uhr geändert, als ich in der U-Bahn-Station die neue Anzeige mit Liv Tyler gesehen habe. Ein Bild zum Verlieben, fotografiert von Meister Anton Corbijn. G-Star Raw kann also auch super weiblich aussehen (zumindest an einer Wahnsinnsfrau wie Liv Tyler). Ich muss wohl am Wochenende einen Ausflug zum Flagship Store machen…

(Bilder via Denimblog)

Liv for G-Star Raw

Was ist eine SMS wert?

Ich bin eine unbeliebte Beifahrerin. Mein Fahrer bekommt eine Rüge, wenn er bei Dunkelgelb über eine Kreuzung fährt. Läutet sein Handy, entreiße ich es ihm, sodass er nicht abheben kann (es sei denn, er hat eine Freisprechanlage). Mir ist mein Leben irrsinnig viel wert und ich sehe nicht ein, warum ich es riskieren sollte, nur um ein paar Sekunden früher am Ziel zu sein oder einen höchstwahrscheinlich nicht lebensnotwendigen Anruf entgegenzunehmen.

Das gleiche gilt für SMS-Lesen oder -Tippen während der Autofahrt. Das ich nicht die einzige bin, die so denkt, zeigen folgende Public Service Announcements von AT&T. Das diese Kampagne allerdings notwendig ist, zeigt auch, dass viel zu viele Menschen nicht so denken. (via AdFreak)