Posts Tagged ‘ lg optimus one ’

LG Optimus One vs. iPhone 4 vs. Nokia E7 vs. Waschmaschine

Ich hoffe ich komme nie in die Situation, eine Powerpoint-Präsentation auf einem Smartphone ändern zu müssen. Das neue Nokia E7 kann das, wie kürzlich auf einem Blogger-Event gezeigt wurde. Das Business-Gerät wirkt sehr flüssig, anständig und hat einen gr0ßen Vorteil gegenüber den gängigen Smartphones: eine Tastatur.

Seit fast einem Monat besitze ich das iPhone 4 als Firmenhandy und nutze es neben meinem privaten Android-Handy LG Optimus One. Ich muss gestehen: das iPhone ist wesentlich flinker und flüssiger als mein LG, dafür aber auch filigraner. Irgendwann zerbricht es mir in der Hand (ich bin noch auf der Suche nach einem netten Case), und so wie ich meine Gadgets behandle, ist das nichts für mich. Im Vergleich muss ich sagen, das iPhone kann schon mehr und der App Store bietet natürlich mehr Auswahl als der Android Market. Allerdings muss ich auch sagen, dass das Optimus One kein High End-Android ist und es sicher Android-Modelle gibt, die das iPhone bereits um Längen überholt haben. Als Firmenhandy macht das iPhone für mich Sinn, da wir auf Mac arbeiten. Als privates Gerät macht das Optimus One für mich Sinn, da ich kein einziges Mac-Produkt verwende (weder Hardware noch Software), hingegen Google Apps-Heavy User bin.

Apple am Mobil-Sektor einholen will derzeit vor allem LG. Bei einer Roadshow in Wien konnte ich kürzlich deren neue Smartphones besichtigen. Das als erstes 3D-Smartphone bezeichnete LG Optimus 3D reizt mich sowas von überhaupt nicht, da es meiner mobilen Nutzung überhaupt nichts bringt: Weder spiele ich noch will ich 3D-Filme am Handy sehen. Da entspricht das leichte Optimus Black eher meinen Ansprüchen.

Interessant war auch, das neue Tablet LG Optimus Pad zu sehen. Form, Größe, Gewicht und Betriebssystem entsprechen meinen Vorstellungen, nur frage ich mich, warum LG eine 3d Kamera integriert hat (Filmen mit Tablet?) und das Abspielen von 3D-Videos jedoch nicht möglich ist.

Müsste ich mich für eines der erwähnten Smartphones entscheiden, so würde ich mir das Nokia E7 mit Android als Betriebssytem entscheiden, weil es meinen Ansprüchen und Bedürfnissen (Mails Tippen mit richtiger Tastatur, more Business, less Fun) am ehesten entspricht.

Smart Home

Das eigentlich Spannende passiert meiner Meinung nach aber nicht am Mobilmarkt, sondern im Weißwarensektor, also Haushaltsgeräte. LG präsentierte die TrueSteam-Technologie: Eine Funktion in der Waschmaschine, die Blusen usw. nur mit Dampf reinigt, damit sie nicht nach jedem Tragen gewaschen werden müssen. Außerdem sind die Kühlschränke nicht nur energiesparend, sondern auch schonend beim Kühlen vom Gemüse. Für mich ist dieser Bereich viel essenzieller als 3D-Spielzeuge, mit denen man auch ein paar Mails verschicken kann. Nur leider finden Mainstreammedien den Haushaltssektor nicht so sexy wie den Smartphonesektor. Schade eigentlich. Mehr über die intelligenten Waschmaschinen gibt’s übrigens hier zu lesen.

Mein Jahr in Gadgets

In den vergangenen Monaten wollte ich eigentlich mehrmals Blogeinträge über Bücher, die ich lese und Geräte, die ich nutze, schreiben. Leider habe ich dafür kaum Zeit gefunden, weshalb ich beschlossen  habe, das in Form eines Jahres-“Rückblicks” zusammenzufassen. Im ersten Teil: die Gadgets, die ich dieses Jahr erworben habe.

Amazon Kindle

Ja, es nervt mich, dass der Amazon Kindle keinen Touch Screen hat und das Display farblos ist. Aber: keine Bücher mehr rumschleppen zu müssen und Titel, die in Österreich noch nicht mal erschienen sind, innerhalb von zehn Sekunden vor der Nase zu haben, ist eine großartige Sache! Ich liebe dieses Teil einfach. 2011 wünsche ich mir eine Bücher-Flatrate von Amazon, damit meine Kreditkarte nicht mehr so leidet.

Kenwood FP 250

Eine Kompaktküchenmaschine ist für mich ebenfalls ein Gadget. Ursprünglich habe ich die Kenwood FP 250 erworben, um mein Cupcakes-, Muffins- und Suppen-Talent zu  testen. Bisher habe ich allerdings nur den Standmixer im Einsatz, für die restlichen tausend Teile muss ich mir erst Zeit nehmen.

LG Optimus One

Etwa eine Minute lang habe ich überlegt, ob ich mir ein iPhone anschaffen soll. Da ich allerdings keine Apple Produkte verwende, sondern eigentlich meine webbasierten Tätigkeiten mehrheitlich mit Google Anwendungen bestreite, macht es nur Sinn, dass ich mich für Android entscheide. Außerdem spricht der Preis einfach nicht für das iPhone. Das LG Optimus One ist ein Android Handy mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis – sofern ich das nach einer Woche beurteilen kann. Bisher bin ich super zufrieden mit dem Optimus One, ich bin noch auf der Suche nach tollen Android Apps – also über Empfehlungen freue ich mich!

Navigon 40 plus

2010 habe ich viel Zeit im neuen Auto auf falschen Wegen verbracht. Das LG Optimus One habe ich eigentlich auch wegen seiner eingebauten Navi-Funktion besorgt. Das Christkind hat mir allerdings wenige Tage später ein richtiges Navigationsgerät gebracht, das Navigon 40 Plus. Bislang habe ich es nur als Beifahrerin getestet, hat aber gut funktioniert und mich eine zweieinhalbstündige Fahrt lang sehr unterhalten.